Ein Koffer in Berlin: Vier Tage durchquerten Südoldenburger Plätze von politischer und geschichtlicher Bedeutung

Auf Einladung des Garther Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp besuchten politisch Interessierte Südoldenburger vom 7. bis 11. Juni 2011 Berlin.

Zentraler Punkt während viertägigen Fahrt war der Besuch des Deutschen Bundestages. Nach dem Besuch einer Plenardebatte stand ein Treffen der Südoldenburger mit ihrem heimischen Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp auf dem Programm. Holzenkamp stand seinen Gästen Rede und Antwort, wobei die Diskussion von aktuellen politischen Themen, wie dem Eurostabilitätsmechanismus, dem am Tag ihres Besuchs im Deutschen Bundestag debattierten Energiepaket der Bundesregierung, sowie den Ursachen und Folgen der EHEC-Krise, dominiert wurde.

Weitere Programmhöhepunkte waren die Besuche im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und im Bundesjustizministerium. Neben den Informationsgesprächen kam aber auch die Geschichte nicht zu kurz. Nach einer Stadt- und Spreerundfahrt tauchte die Gruppe erst in die Geschichte der Deutschen in der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums ein, bevor sie sich als letzten Programmpunkt der Berlinfahrt mit in der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Höhenschönhausen mit der jüngsten Geschichte, der SED-Diktatur in der DDR,  auseinanderzusetzen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben